ChooseToChallenge - Gleichberechtigung ist im Grundgesetz verankert!

16. März 2021

Unter dem Motto #ChooseToChallenge widmet sich die Social Media-Kampagne von WorldSkills International den kompletten März über gut ausgebildeten Frauen weltweit, um damit auf die Themen Gleichberechtigung und Geschlechtergerechtigkeit aufmerksam zu machen. Anlass hierfür ist der "Internationale Tag der Frauen" am 8. März, der den Fokus auf die Frauenrechte und die Gleichstellung der Geschlechter lenken soll, was 365 Tage im Jahr gelten sollte. Wir haben deshalb in unserem eigenem Netzwerk zum Thema nachgefragt. Den ersten Beitrag mit Hubert Romer, Geschäftsführer von WorldSkills Germany, lesen Sie hier >> und einen weiteren mit Jessica Jörges, Malermeisterin und Champion der WorldSkills Kasan 2019 lesen Sie hier >>

Wir haben Sophia Warneke, tätig im Bereich der Pflege- und Gesundheitsberufe, ebenfalls zur Gleichberechtigung und Geschlechtergerechtigkeit gefragt. Sie ist Champion der WM der Berufe 2015 im brasilianischen Sao Paulo in der Disziplin "Gesundheits- und Sozialbetreuung" und gewann bei der Europameisterschaft der Berufe in Göteborg 2016 Bronze. Nun nutzt Sophia ihre Wettkampferfahrung, um künftig als Technical Delegate Assistant (TDA, Assistentin des Technischen Delegierten) die deutsche Berufe-Nationalmannschaft zu unterstützen.

Warum brauchen wir im Jahr 2021 Gleichberechtigung?
Gleichberechtigung brauchen wir nicht erst im Jahr 2021, sondern schon all die Jahre zuvor. Da das nicht der Fall war, ist es höchste Zeit die Gleichberechtigung endlich durchzusetzen. Sie ist im Grundgesetz verankert! Um Probleme in allerlei Hinsicht zu lösen, haben schon zahlreiche Studien belegt, dass ein Team, welches sich aus verschiedenen Persönlichkeiten zusammensetzt, zu kreativeren und effizienteren Lösungen kommt. Hierzu zählt auch der Mix aus Männern und Frauen. Frauen sind sehr leistungsfähig und bringen andere Eigenschaften und Kompetenzen mit als Männer. Wir können nicht auf 50% der Gesellschaft verzichten! Darüber hinaus ist jeder Mensch gleichwertig. Ganz gleich, wo er herkommt, wo er hinwill, wie er aussieht, ob er Mann oder Frau ist!

Wie ist Gleichberechtigung zu erreichen?
Seit ich 15 Jahre alt bin, spende ich für die Organisation PLAN, die sich unter anderem für die Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen insbesondere in Entwicklungsländern Afrikas einsetzt. Hier wird viel Aufklärungsarbeit geleistet, in welcher ich einen großen Erfolgsfaktor sehe, um Gleichberechtigung zu erreichen. Die Aufklärungsarbeit beginnt bereits mit der Erziehung und der Vermittlung von „typischen“ Rollenbildern. Kinder sollten es als völlig normal vermittelt bekommen, dass auch Jungs sich die Nägel lackieren und auch Mädchen mit Autos spielen können. Sie sollen weltweit vermittelt bekommen, dass Frauen ebenso ein Recht auf Bildung, Freiheit und Sicherheit haben wie Männer.
Mädchen und Frauen sollten gestärkt und dazu motiviert werden, Karriere zu machen. Frauen sollten als Vorbilder fungieren, dies muss viel stärker publiziert werden. Das kann man z. B. mit Kampagnen erreichen, in welchen Frauen in Führungspositionen bzw. erfolgreiche Frauen beispielsweise Vorträge in Schulen halten.
Gleichberechtigung fängt, wie gesagt, bereits in der Erziehung und in Bildungseinrichtungen an und geht in der Partnerschaft weiter. Häufig gehen Männer bei der Geburt eines Kindes weiter arbeiten, während die Frau zu Hause mit dem Kind ist und ihrer Karriere so temporär nicht weiter nachgehen kann. Wirtschaftlich muss das viel stärker unterstützt werden (finanziell). Auch hier müssen wieder die Erziehung und Unterstützung von Mädchen ansetzen. Wenn Mädchen / Frauen in Positionen sind, in denen sie ähnlich viel Geld verdienen wie Männer, bleibt der finanzielle Aspekt kein Grund mehr dafür, dass die Frau in Mutterschutz geht, sondern auch der Vater sich Elternzeit nimmt. Männer dürfen darüber hinaus nicht als „verweichlicht“ dargestellt werden, wenn sie in Elternzeit gehen, sich für ihre Familie engagieren und im Haushalt mit anpacken. Das gesellschaftliche Denken muss sich dahingehend dringend verändern!
Die Einführung von Quoten sollten das letzte Mittel der Wahl sein, sind leider aber manchmal unvermeidbar und notwendig.
Ich als großer Fußballfan finde es darüber hinaus traurig, dass überhaupt darüber diskutiert wird, ob Bundesliga-Profis sich outen sollten. Warum ist ein Outing denn überhaupt von Interesse? Entweder bin ich mit einem Mann oder einer Frau zusammen. Wen geht es etwas an, wer als Partner an meiner Seite ist? Warum ist es von Interesse, ob es ein Mann oder eine Frau ist? Das trifft bei mir auf absolutes Unverständnis.

Was entgegnest du, wenn jemand auf das schwache Geschlecht zu sprechen kommt und damit Frauen meint?
Entweder würde ich antworten, dass ich nicht weiß, wovon er spricht und fragen, ob derjenige das schöne Geschlecht meint!
Weiter würde ich dann fragen, woran derjenige das denn festmachen würde und um Erfahrungen/ Argumente bitten.
Anschließend würde ich denjenigen darauf hinweisen, dass jeder Mensch, unabhängig des Geschlechts, unterschiedliche Eigenschaften, zu denen Stärken und Schwächen zählen, besitzt.

Weitere Statements veröffentlichen wir in unserem Newsbereich im Laufe des Monats.

Weitere Artikel
21. Februar 2024

Champions-Talk auf der Didacta

Auf der Bildungsmesse in Köln gaben fünf EuroSkills-Champions Einblicke in ihre Berufe, warum eine Ausbildung ihre erste Wahl für den Karrierestart war und welche Türen ihnen in Zukunft zur weiteren beruflichen Entwicklung offenstehen

...weiterlesen
13. Februar 2024

Berufliche Bildung steht im Fokus der Bundesregierung

Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger würdigt Spitzenleistung der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft der EM der Berufe 2023 

Das Team Germany hatte bei den europäischen Berufswettbewerben im vergangenen Jahr insgesamt 24 Medaillen errungen und wurde damit in der Gesamtwertung Vize-Europameister

...weiterlesen
8. Februar 2024

Goldmedaille im digitalen Bauen: 21-Jähriger aus Hessen gewinnt Deutsche Meisterschaft

Yves Joel Gottmann aus Büdingen setzte sich im Finale auf nationaler Ebene gegen sechs weitere Teilnehmer durch.

Bundesminister Dr. Volker Wissing ehrt Bedeutung der Wettkampfdisziplin durch Schirmherrschaft

...weiterlesen
1 2 3 177
Top

© Copyright 2024 | WorldSkills Germany e. V. | All Rights Reserved

cross