Deutschland ist Robotik-Weltmeister

23. Oktober 2022

Stolz und glücklich über die Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft der Berufe – den WorldSkills: Marvin Schuster (links) und Philipp Raab (rechts) gemeinsam mit ihrem Bundestrainer Jens Mühlegg.

Vom 17. bis 20. Oktober waren die beiden Mechatroniker gegen zehn internationale Spitzenfachkräfte-Teams angetreten. Die Wettkampfteilnehmenden mussten einen Roboter so programmieren, dass dieser verschiedene Behälter mit Elementen, die Waren in einem Logistikzentrum symbolisierten, befüllte. Dies musste zuerst in einer festgelegten Frequenz erfolgen und dann auch flexibel mittels des Scans eines QR-Codes. Darüber hinaus musste vom realen Roboter ein digitaler Zwilling, also eine virtuelle Abbildung desselben Roboters erstellt werden. Wichtig war im Wettkampf auch, Fehler, die im Prozess auftreten konnten, zu analysieren und diese entsprechend zu beheben.

„Die Leistung von Marvin und Philipp war hervorragend“, betont Jens Mühlegg, WorldSkills Germany-Bundestrainer in der Disziplin Robot Systems Integration. „Nach dieser Zeit mit den ganzen Trainings, Schulungen und Übungswettkämpfen, war es für mich ein unbeschreibliches Gefühl die beiden auf dem Podium ganz oben stehen zu sehen. Es war bis zur letzten Minute spannend und ein sehr fairer Wettbewerb. Deshalb gilt mein Dank auch WorldSkills Luxembourg für die perfekte Organisation des Wettkampfes.“

Marvin Schuster und Philipp Raab, die als Mechatroniker bei der MAPAL Dr. Kress KG tätig sind, besitzen eine große Leidenschaft für ihren Beruf. Schuster sagt dazu: „Ich bin technisch sehr interessiert. Meine Arbeit ist stets abwechslungsreich und auf jeden Fall zukunftsorientiert“, gibt Schuster an. Sein 20-jähriger Team-Kollege Philipp Raab hat sein nächstes Ziel bereits visualisiert: „Ich möchte in den nächsten Jahren ein Mechatronik-Studium abschließen.“ Beide hatten sich im vergangenen Jahr durch den Sieg der Deutschen Meisterschaft in der Disziplin Robot Systems Integration für die Weltmeisterschaft der Berufe qualifiziert.

Marvin Schuster und Philipp Raab sind Mitglieder der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft für die WorldSkills Competition 2022 Special Edition. Insgesamt 36 deutsche Wettkämpfer*innen treten in 31 Disziplinen bzw. Weltmeisterschaften in 10 Nationen der Welt an. Auch Deutschland war bzw. ist Austragungsort von neun Weltmeisterschaften an sechs Orten. Bilanz des Team Germany nach 18 Weltmeisterschaften: 1 Mal Gold, 3 Mal Silber, 2 Mal Bronze, 5 Mal Exzellenzmedaille für herausragende Leistung.

Ergebnisse der WM der Berufe in der Disziplin Robot Systems Integration:
Gold – Marvin Schuster, Philipp Raab - Deutschland
Silber – Tzu-Min Lin, Anthony Bo-Yuen Reimche – Chinesisch Taipeh
Bronze – Szymon Szafranek, Rafał Paszko - Polen

Weitere Fotos von Philipp Raab und Marvin Schuster im Wettkampf gibt's hier >>

Weitere Informationen zur WorldSkills Competition 2022 Special Edition finden Sie hier >>

Über die WorldSkills Competition 2022 Special Edition:
Nach der Absage der für Oktober geplanten WorldSkills Shanghai 2022 machten sich die Mitgliedsnationen von WorldSkills International, allen voran die deutschsprachigen Länder, dafür stark, über 1.000 Spitzen-Fachkräften dennoch einen einzigartigen Wettkampf zu ermöglichen. So zeigen die weltweit besten Fachkräfte aus 58 Ländern und Regionen in 61 Berufsdisziplinen in 15 Nationen von September bis November 2022 ihr Können auf höchstem Niveau. In Deutschland fanden bzw. finden neun Weltmeisterschaften an sechs Orten statt. Noch zu erleben sind die WorldSkills-Wettbewerbe vom 25. bis 27. Oktober in Dresden (Kfz-Mechatronik) und vom 2. bis 4. November in Lahr (Anlagenmechaniker*in SHK).
Die Deutsche Berufe-Nationalmannschaft nimmt mit insgesamt 36 Wettkämpfer*innen in 31 Disziplinen in 10 Nationen an der Weltmeisterschaft der Berufe teil. Schirmherr des Team Germany ist Olaf Scholz. Deutschland gewann bereits Silber bei der WM der Berufe in Stuttgart in der Disziplin Industrie 4.0, in Basel in der Disziplin Zimmerer*in, in Goyang in der Disziplin Cloud Computing sowie Bronze in Aarau in der Disziplin Drucktechnik und in Goyang in der Disziplin Mobile App Development.

Die Teilnahme der deutschen Berufe-Nationalmannschaft an der WorldSkills Competition 2022 Special Edition wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Darüber hinaus ist CWS Workwear als Presenterpartner von WorldSkills Germany offizieller Partner und Ausstatter der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft.

Weitere Artikel
21. Februar 2024

Champions-Talk auf der Didacta

Auf der Bildungsmesse in Köln gaben fünf EuroSkills-Champions Einblicke in ihre Berufe, warum eine Ausbildung ihre erste Wahl für den Karrierestart war und welche Türen ihnen in Zukunft zur weiteren beruflichen Entwicklung offenstehen

...weiterlesen
13. Februar 2024

Berufliche Bildung steht im Fokus der Bundesregierung

Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger würdigt Spitzenleistung der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft der EM der Berufe 2023 

Das Team Germany hatte bei den europäischen Berufswettbewerben im vergangenen Jahr insgesamt 24 Medaillen errungen und wurde damit in der Gesamtwertung Vize-Europameister

...weiterlesen
8. Februar 2024

Goldmedaille im digitalen Bauen: 21-Jähriger aus Hessen gewinnt Deutsche Meisterschaft

Yves Joel Gottmann aus Büdingen setzte sich im Finale auf nationaler Ebene gegen sechs weitere Teilnehmer durch.

Bundesminister Dr. Volker Wissing ehrt Bedeutung der Wettkampfdisziplin durch Schirmherrschaft

...weiterlesen
1 2 3 177
Top

© Copyright 2024 | WorldSkills Germany e. V. | All Rights Reserved

cross