EuroCup Kfz-Mechatronik - Schweiz siegt, Deutschland auf Platz zwei

25. März 2022

Wettkämpfe holen nicht nur im Sport das Beste aus Athletinnen und Athleten heraus. Auch im Berufsleben motivieren Wettbewerbe junge Menschen zu Höchstleistungen. Dies bewiesen einmal mehr eindrucksvoll elf Kfz-Mechatroniker, die am 18. März 2022 im Haus des Kfz-Gewerbes Dresden, das von WorldSkills Germany zertifizierte Bundesleistungszentrum für diese Disziplin, zum "EuroCup Kfz-Mechatronik" zusammenkamen.

Florent Lacilla aus der Schweiz konnte diesen für sich entscheiden. Auf Platz zwei kämpfte sich Stefan Mißbach aus Dresden, der damit auch bester Deutscher wurde. Platz drei erzielte Hannes Egger aus Südtirol. "Ich habe heute sehr viel gelernt", sagte Florent Lacilla nach der Siegerehrung. "Man muss ja nur besser als der Zweite sein. Aber man weiß tagsüber nicht, ob man gut genug ist. Da war ich mir wirklich nicht sicher." Für Stefan Mißbach war der EuroCup ein Wechselbad der Gefühle: "Man weiß ja immer nur, wie man selbst an den Stationen abschneidet. Bei manchen Aufgaben dachte ich mir auch, ob es gerechtfertigt ist, dass ich jetzt hier stehe. Aber im Großen und Ganzen hat es am Ende dann gut geklappt."

 

Große Freude bei den drei Besten Kfz-Mechatronikern und den Gratulanten. (Foto: WorldSkills Germany)

 

Die Fachkräfte aus Deutschland, Luxemburg, Südtirol und der Schweiz mussten an sechs Stationen in jeweils 60 Minuten ihr berufliches Können unter Beweis stellen. Aufgaben waren dabei u. a. Die Verschleißermittlung am Rumpfmotor und die entsprechende Instandsetzung, die Fehlersuche an der elektrischen Anlage im Fahrzeug, die Fehlersuche am Prüfstandsmotor oder Instandsetzungsarbeiten am Bremssystem. Zwei Stationen mussten in Englisch bearbeitet werden, so wie es durchgängig auch bei den internationalen Berufswettbewerben wie den EuroSkills oder WorldSkills der Fall ist.

Nach dem harten Wettkampftag kamen bei einem gemeinsamen Abendessen zahlreiche geladene Gäste, darunter Dr. Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden, sowie die Teilnehmenden, ihre Trainer und die Jury des EuroCup zusammen. Anschließend erhielten alle Wettkämfper eine Teilnehmerurkunde und einen Pokal. Am Ende blieben nur drei Spitzentalente übrig, die dann das Treppchen erklimmen konnten.

Während Lacilla als Teilnehmer für die WM der Berufe, die WorldSkills Shanghai 2022, bereits gesetzt ist und dort im Oktober die Schweiz in der Disziplin Kfz-Mechatronik vertritt, werden die Deutschen Stefan Mißbach, Michael Meyer und Franz Robert Kaczor in den nächsten Wochen gemeinsam weitertrainieren, bevor sich im Mai bei einem finalen Auswahlwettbewerb entscheidet, wer Teil der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft für die WorldSkills in Shanghai wird.

Das Haus des Kfz-Gewerbes Dresden bot mit seinen Werkstätten und Räumlichkeiten ideale Bedingungen für die Austragung dieses europäischen Wettkampfs. Unser Dank gilt allen Teilnehmenden, der Jury, allen Partnern, Sponsoren und Unterstützern sowie vor allem auch Frau Gabriela Msuya, Geschäftsführerin des Haus des Kfz-Gewerbes, und Mathias Gutsche, Leiter Berufsbildung am Haus des Kfz-Gewerbes, für die hervorragende Organisation und Gastfreundschaft.

Folgende Fachkräfte nahmen am EuroCup Kfz-Mechatronik teil:
Deutschland - Stefan Mißbach, Michael Meyer, Franz Robert Kaczor
Schweiz - Florent Lacilla, Yannik Henggeler, Pascal Barmettler
Südtirol - Julian Mair, Hannes Egger, Simon Hochrainer
Luxemburg - Mike Reuter, Paul Grüneisen

Ein Teilnehmer aus Österreich konnte aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig nicht antreten.

Einen sehr lesenswerten Beitrag über den EuroCup finden Sie auch auf der Website kfz-betrieb. de
Jetzt lesen >>

Hier finden Sie ein Fotoalbum zum EuroCup Kfz-Mechatronik:
(Fotos können kostenfrei runtergeladen und unter Angabe des Urhebers (siehe Bildbeschreibung) genutzt werden)

 

Weitere Artikel
21. Februar 2024

Champions-Talk auf der Didacta

Auf der Bildungsmesse in Köln gaben fünf EuroSkills-Champions Einblicke in ihre Berufe, warum eine Ausbildung ihre erste Wahl für den Karrierestart war und welche Türen ihnen in Zukunft zur weiteren beruflichen Entwicklung offenstehen

...weiterlesen
13. Februar 2024

Berufliche Bildung steht im Fokus der Bundesregierung

Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger würdigt Spitzenleistung der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft der EM der Berufe 2023 

Das Team Germany hatte bei den europäischen Berufswettbewerben im vergangenen Jahr insgesamt 24 Medaillen errungen und wurde damit in der Gesamtwertung Vize-Europameister

...weiterlesen
8. Februar 2024

Goldmedaille im digitalen Bauen: 21-Jähriger aus Hessen gewinnt Deutsche Meisterschaft

Yves Joel Gottmann aus Büdingen setzte sich im Finale auf nationaler Ebene gegen sechs weitere Teilnehmer durch.

Bundesminister Dr. Volker Wissing ehrt Bedeutung der Wettkampfdisziplin durch Schirmherrschaft

...weiterlesen
1 2 3 177
Top

© Copyright 2024 | WorldSkills Germany e. V. | All Rights Reserved

cross