Globale Standards in der Berufsbildung im internationalen Kontext

28. November 2021

Das Netzwerk von WorldSkills International (WSI) zeigt immer wieder, wie effektiv und innovativ sich seine Mitglieder der Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung widmen. Einige Projekte stellen wir hier kurz vor:

WorldSkills Occupational Standards Development Centre

"Jede*r ist ein Gewinner" - Diese Botschaft senden die beruflichen Wettbewerbe seit rund 70 Jahren in die Welt.
Unter dem Motto "It is not about being number one - It is about benchmarking your performance against international standards" ("Es geht nicht darum, die Nummer eins zu sein – es geht darum, die eigene Leistung mit internationalen Standards zu vergleichen") startet Skills Finland 2022 gemeinsam mit WorldSkills International und Partnern aus der Wirtschaft, Bildung, Forschung und Technologieentwicklung ein WorldSkills Occupational Standards Development Centre, durch das berufliche Standards weltweit weiterentwickelt werden sollen.

Die Mission lautet dabei: "Gemeinsam entwickeln wir berufliche Kompetenzen und steigern deren Wertschätzung. Wir streben nach Wachstum, exzellenten Fähigkeiten und einer nachhaltigen Zukunft." In Kooperation mit der UNESCO, der International Labour Organization (ILO) and dem Cedefop (Europäisches Zentrum für die Förderung der Berufsbildung) möchte man u. a. den Vergleich von Qualifikationen ermöglichen, Methoden für internationale Vergleiche entwickeln und ein Matching-Tool für Qualifikationen und Referenzen/Zeugnisse erstellen.

WorldSkills Impact Statement

Dass berufliche Wettbewerbe einen großen Einfluss auf die persönliche und fachliche Weiterentwicklung junger Menschen haben, erfahren wir jedes Jahr von neuem, z. B. von unseren EuroSkills- und WorldSkills-Champions. Um mehr über die Bedeutung und Wirkeffekte von Berufswettbewerben und der globalen WorldSkills-Bewegung als solche herauszufinden, nahm WorldSkills International im Sommer 2021 die bisher größte Befragung seiner Mitglieder vor. Die Ergebnisse der Studie - dem WorldSkills Impact Statement - werden schon bald veröffentlicht, begleitet von einer entsprechenden Kommunikationskampagne, um eben diese Bedeutung und Wirkeffekte in die breite Öffentlichkeit zu tragen. Die Erkenntnisse der Studie sollen laufend auf den Prüfstand gestellt werden und in einem Jahr sollen dann weitere Ergebnisse präsentiert werden.

Bericht seigt: berufliche Qualifikationen sind unerlässlich für die wirtschaftliche Entwicklung

Britische Forscher untersuchten die Bildungs- und Qualifikationssysteme von sieben Ländern - Österreich, Brasilien, Frankreich, Indien, Ungarn, Japan und Korea - und stellte trotz unterschiedlicher Herangehensweisen wichtige Gemeinsamkeiten fest. Die Forschungsergebnisse zeigen, dass alle beteiligten Länder glauben, dass erstklassige berufliche Fähigkeiten und Aus- und Weiterbildungssysteme für den Erfolg ihrer Volkswirtschaften von entscheidender Bedeutung sind. Der Bericht "Drivers of Technical Excellence in the Skills Economy" wurde vom in Großbritannien ansässigen Centre on Skills, Knowledge and Organizational Performance (SKOPE) und der Edge Foundation für WorldSkills UK erstellt. Der Bericht kommt auch zu dem Schluss, dass erfolgreiche Qualifikationsökonomien von Partnerschaften mit der Wirtschaft und der Beschäftigung abhängen, um eine Kultur der Exzellenz auf allen Ebenen zu verankern.
Junge Menschen davon zu überzeugen, die berufliche Aus- und Weiterbildung zu einem Teil ihrer Zukunft zu machen, kann herausfordernd sein durch die starke Konkurrenz der akademischen Bildungswege. Der Bericht sagt jedoch, dass die Festlegung hoher Standards und die Zusammenarbeit mit Arbeitgebern viel dazu beitragen können, veraltete Überzeugungen über die Berufsbildung zu zerstreuen.
In diesem Bereich spielt WorldSkills eine Schlüsselrolle, so der Bericht abschließend, indem es einen „dritten Raum“ abseits der Zwänge des Klassenzimmers oder des Arbeitsplatzes bietet und sowohl Schüler*innen als auch Lehrenden die Möglichkeit bietet, zu experimentieren und innovativ zu sein.
Mehr zum Forschungsbericht erfahren Sie hier >>

Weitere Fachbeiträge und Best-Practices finden Sie im WorldSkills Germany Magazin, dem Fachmagazin für Talentmanagement, berufliche Wettbewerbe und außerschulisches Lernen.

Jetzt informieren

Weitere Artikel
19. April 2024

Bundeskanzler Olaf Scholz übernimmt Schirmherrschaft für die Deutsche Berufe-Nationalmannschaft

Hochleistung und Exzellenz in der Welt der Berufe: Team Germany strebt bei den WorldSkills Lyon 2024 danach, den Adler fliegen zu lassen.

42 deutsche Spitzenfachkräfte wollen bei WM der Berufe in 38 Wettbewerbsdisziplinen die Qualität der deutschen Berufsbildung eindrucksvoll demonstrieren.

...weiterlesen
9. April 2024

WorldSkills Germany ist Mitglied des Runden Tisches von GOVET

Mit der Mitgliedschaft des Runden Tisches für internationale Berufsbildungszusammenarbeit des German Office for International Cooperation in Vocational Education and Training (GOVET) gehören wir der zentralen Anlaufstelle für internationale Berufsbildungskooperation an.

...weiterlesen
8. April 2024

Weitere Meisterschaft in Digital Construction im Ruhrgebiet

Am 10. und 11. Oktober 2024 suchen wir die besten jungen Fachkräfte aus der AEC-Industrie aus dem größten Ballungsraum Deutschlands. Dazu findet die Ruhrpott-Meisterschaft in der Disziplin Digital Construction an der Universität Duisburg-Essen statt.

...weiterlesen
1 2 3 180
Top

© Copyright 2024 | WorldSkills Germany e. V. | All Rights Reserved

cross