Hendrik den Ouden gewinnt WorldSkills-Auswahlwettbewerb in der Disziplin Drucktechnik

1. Juni 2022

Vom 24. bis zum 25.05. konnten sich die drei besten Drucktechniker der Deutschen Meisterschaft von 2020 im Wettkampf bei der Heidelberger Druckmaschinen AG noch einmal beweisen. Schließlich ging es darum, wer Deutschland bei der WM der Berufe vertritt.
Sezer Emre Bay (Druckerei Van Gnechten in Kempten), Maximilian Glockshuber (Druckerei Dersch in Erding) und Hendrik den Ouden (Heidelberger Druckmaschinen AG) lösten innerhalb von zwei Wettbewerbstagen sehr anspruchsvolle Aufgaben:

  • Drucken eines vierfarbigen Auftrages (Postkarten). Hierbei mussten in 60 Minuten 1000 Druckbögen produziert und die Maschine anschließend wieder komplett gereinigt werden.
  • Mischen von zwei Sonderfarben anhand eines Farbmusters, inklusive des Erstellens einer kompletten Rezeptur und 800g gebrauchsfertiger Druckfarbe (Zeitvorgabe: 60 Min)
  • Wartungsarbeiten sowie Problemfindung an der Druckmaschine (Zeitvorgabe: 60 min)
  • Drucken zweier Aufträge an der Digitaldruckmaschine (Poster und Kalender, Zeitvorgabe: 90 min)
  • Zwei Aufträge von der Digitaldruckmaschine auf das gewünschtes Maß an der Schneidemaschine bringen (inkl. Erstellen des Schneideplanes und das Programmieren der Maschine) (Zeitvorgabe: 60 min)
  • Shots: Druckmaschinen-Softwaresimulation, bei der zwei Aufträge inkl. Problemfindung zu bearbeiten waren und dabei gemessen wurde, wer am schnellsten war (Zeitvorgabe: 60 min)

Insgesamt wurde so jeder Teilnehmer in sechs verschiedenen Aufgaben in der Zeit von 6,5 Stunden von der Jury geprüft. Die Jury bestand aus Josef Schmid, stellvertretender Schulleiter Berufsschule in Kempten und Matthias Prokop, Heidelberger Druckmaschinen AG. Die Bewertung erfolgte dabei unter den international geltenden WorldSkills-Standards.

Am Ende erzielte Hendrik den Ouden den ersten Platz und vertritt nun das Team Germany in der Disziplin Drucktechnik bei den WorldSkills 2022. Sezer Emre Bay gewann den zweiten Platz und Maximilian Glockshuber kam auf Platz drei.

Durch den Auswahlwettbewerb begleitet wurden die drei natürlich auch von unserem Bundestrainer der Disziplin Drucktechnik, Mark Faßl.

Für das Nationalteam der Drucktechniker gab es am ersten Wettkampftag noch einen Ausflug zum Schützenverein in Eppelheim. Dort konnten die drei Medientechnologen bei einem Schnuppertraining mehr über die Konzentration, mentale Stärke und technisches Know-How im Schießsport erfahren.

Bundestrainer Mark Faßl (l.) mit drei der besten Medientechnologen Druck (v.l.n.r.): Sezer Emre Bay, Hendik den Ouden, Maximilian Glockshuber (Foto: Heidelberger Druckmaschinen AG)

Weitere Artikel
21. Februar 2024

Champions-Talk auf der Didacta

Auf der Bildungsmesse in Köln gaben fünf EuroSkills-Champions Einblicke in ihre Berufe, warum eine Ausbildung ihre erste Wahl für den Karrierestart war und welche Türen ihnen in Zukunft zur weiteren beruflichen Entwicklung offenstehen

...weiterlesen
20. Februar 2024

Vizekanzler Robert Habeck und Ministerpräsident Michael Kretschmer wurden auf der mitteldeutschen handwerksmesse in Leipzig aktiv

André Schnabel, Bundestrainer der Disziplin "Anlagenmechaniker*in SHK", und ein Auszubildender zeigten den Politikern am Messestand der Leipziger Innung für Sanitär, Heizung und Klima das Löten von Kupferrohren

...weiterlesen
19. Februar 2024

Julius Dohr sichert sich Ticket zur WM der Berufe

Der Schkeuditzer Anlagenmechaniker qualifizierte sich für die Teilnahme an WorldSkills Lyon 2024

...weiterlesen
1 2 3 177
Top

© Copyright 2024 | WorldSkills Germany e. V. | All Rights Reserved

cross