„Ich denke, es ist sinnvoll, Dinge zu erhalten, zu reparieren und zu tauschen.“

26. August 2023

Junge Fachkräfte über Nachhaltigkeit in der Berufsausbildung

Dieser Beitrag erschien in Auszügen im SKILLS Magazin – Ausgabe 25. Lernen Sie unser Fachmagazin für Kompetenzentwicklung in der Berufsbildung kennen >>

Wie wichtig ist jungen Fachkräften Nachhaltigkeit im Beruf? Spielt das Thema in deren Ausbildung bereits eine Rolle? Sollten Inhalte zu Nachhaltigkeit in der Berufsschule und im Betrieb stärker in den Fokus rücken?

Felix Huber (21)

Ausbildung zum technischen Produktdesigner für Maschinen- und Anlagenkonstruktion beim Karlsruher Institut für Technologie in Karlsruhe/Eggenstein-Leopoldshafen

Wie wichtig ist dir das Thema Nachhaltigkeit in deinem Beruf?
In meinem Beruf ist es wichtig, Produkte unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit zu entwickeln, dabei müssen auch Kosten und Funktionalität miteinander in Einklang gebracht werden.

Spielt das Thema Nachhaltigkeit in deiner Ausbildung bereits eine Rolle? Wenn ja, wie?
Das Thema spielt in meinem Arbeitsalltag immer wieder indirekt eine wichtige Rolle. Es fängt morgens auf dem Weg zur Arbeit mit einer Fahrgemeinschaft an. Auf dem Gelände geht es direkt weiter, denn die meisten Räume sind mit Bewegungsmeldern ausgestattet. Mittags in der Kantine kann man sich das Essen in Mehrweg-Behälter einpacken lassen und mitnehmen. Auf Mülltrennung und Recycling wird ebenfalls viel Wert gelegt.

Würdest du dir in deiner Ausbildung (in der Berufsschule sowie im Unternehmen) mehr zum Thema wünschen? Wenn ja, wie?
Ich würde mir wünschen, dass mehr Aufklärung zu diesem Thema angeboten würde. So könnte man ein größeres Bewusstsein dafür schaffen.

Freya Spitzer (23)

Malerin und Lackiererin, Studierendenwerk Hamburg

Wie wichtig ist dir das Thema Nachhaltigkeit in deinem Beruf?
Das Thema Nachhaltigkeit finde ich sehr wichtig, gerade da die Farbherstellungsindustrie noch einen weiten Weg vor sich hat, um klimaneutral zu werden. Auch im Betrieb wird immer mehr darauf geachtet, nachhaltiger zu arbeiten.

Spielt das Thema Nachhaltigkeit in deiner Ausbildung bereits eine Rolle? Wenn ja, wie?
Tatsächlich begegnet mir dieses Thema tagtäglich. Ob man den Pinsel oder die Rolle auswäscht oder direkt entsorgt, ist immer eine Abwägungssache. Wenn man Werkzeug mit hoher Qualität hat und diese pflegt, können sie teilweise jahrelang halten. Wir versuchen, nicht mehr viel wegzuwerfen.

Würdest du dir in deiner Ausbildung (in der Berufsschule sowie im Unternehmen) mehr zum Thema wünschen? Wenn ja, wie?
Gerade in der Berufsschule fände ich es wichtig, mehr Aufklärungsarbeit zu betreiben und die positiven Aspekte aufzuzeigen, die Nachhaltigkeit bewirken kann.

Toni Haupt (21)

Ausbildung zum Orthopädieschuhmacher bei “Fußgänger, der Schuhmacherei für Maßschuhe in Leipzig”

Wie wichtig ist dir das Thema Nachhaltigkeit in deinem Beruf?
Nachhaltigkeit ist für den Erhalt des Planenten und das Weiterbestehen der Menschheit ausschlaggebend. Es ist mir wichtig und ich würde mir wünschen, in einer nachhaltigen Gesellschaft zu leben. Ich denke, es ist sinnvoll Dinge zu erhalten, zu reparieren, zu tauschen. Was Konsum angeht, bin ich mir aber sicher, dass es im Kapitalismus keinen grünen oder moralisch richtigen Konsum geben kann. Egal was wir konsumieren, es wirkt sich schlecht auf das Klima aus. Wirtschaftswachstum und das Weiterbestehen der Erde funktionieren nicht gemeinsam. Daher finde ich es wichtiger, nicht nur die Symbolpolitik für das eigene Gewissen zu betreiben, sondern die Wurzel des Problems zu kritisieren. Es gibt verschieden Theorien zu alternativen Wirtschaftssystemen, über die man wenigstens reden sollte.

Spielt das Thema Nachhaltigkeit in deiner Ausbildung bereits eine Rolle? Wenn ja, wie?
Einen Schuh zu reparieren oder einen Lederschuh zu kaufen, der lange getragen werden kann, ist natürlich nachhaltig. Nachhaltigkeit und Kundenzufriedenheit gehen da einher. Ich finde es auch wichtig, sich darüber Gedanken zu machen, wie Lösungen aussehen. Allerdings ist eine Reparatur oder auch ein Lederschuh auch vom Einkommen abhängig.

Würdest du dir in deiner Ausbildung (in der Berufsschule sowie im Unternehmen) mehr zum Thema wünschen? Wenn ja, wie?
Im Betrieb arbeiten wir daran – wie gesagt, das Thema ist für mich etwas kontrovers. In der Schule wurde noch nicht darüber gesprochen. Da ich im ersten Ausbildungsjahr bin, könnte ich mir vorstellen, dass Nachhaltigkeit im Fach Sozialkunde noch behandelt wird.

Toni Haupt (21)

Technischer Produktdesigner Fachrichtung Maschinen- und Anlagenbau im Annedore Leber Berufsbildungswerk in Berlin

Wie wichtig ist dir das Thema Nachhaltigkeit in deinem Beruf?
Mir ist das Thema sehr wichtig, da wir Zeichnungen zu Teilfunktionen erstellen und dadurch einen sehr hohen Papierverbrauch haben. Unser Beruf ist je nach Kundenanforderung auf Nachhaltigkeit ausgelegt, zum Beispiel, inwieweit ein Teil austauschbar ist. Selbst bei der Materialauswahl ist Nachhaltigkeit wichtig, denn wir müssen entscheiden, welchen Werkstoff wir nehmen, welcher verschleißfest ist.

Spielt das Thema Nachhaltigkeit in deiner Ausbildung bereits eine Rolle? Wenn ja, wie?
Ja. Teilweise recyclen wir schon unsere Abfälle von 3D-Druck-Modellen. Wichtige Termine werden per E-Mail angekündigt. Fachbücher und Lernbücher werden zum Teil von Ausbildenden digital zur Verfügung gestellt. In der Berufsschule benutzen wir das Portal IServ, wo Termine wie Ferien, Klassenarbeiten und Veranstaltung drinstehen sowie Information über die Schule. Man hat mit dem Portal auch Zugriff auf Aufgaben, die man erledigt hat. Manche Lehrer geben uns Übungsaufgaben über das Portal mit.

Würdest du dir in deiner Ausbildung (in der Berufsschule sowie im Unternehmen) mehr zum Thema wünschen? Wenn ja, wie?
Ich wünsche mir, dass man im Unternehmen noch mehr auf Digitalisierung setzt und Zeichnungen nicht oder kaum mehr ausdruckt. Andere Beispiele: Kartenzahlung in der hauseigenen Mensa und die Kommunikation bei Krankmeldung. Zudem würde ich mir wünschen, dass auch die Berufsschule alle Aufgaben und Übungen digital zur Verfügung stellt und ich so darauf zugreifen kann.

Weitere Fachbeiträge und Best-Practices finden Sie im WorldSkills Germany Magazin, dem Fachmagazin für Talentmanagement, berufliche Wettbewerbe und außerschulisches Lernen.

Jetzt informieren
Weitere Artikel
21. Februar 2024

Champions-Talk auf der Didacta

Auf der Bildungsmesse in Köln gaben fünf EuroSkills-Champions Einblicke in ihre Berufe, warum eine Ausbildung ihre erste Wahl für den Karrierestart war und welche Türen ihnen in Zukunft zur weiteren beruflichen Entwicklung offenstehen

...weiterlesen
20. Februar 2024

Vizekanzler Robert Habeck und Ministerpräsident Michael Kretschmer wurden auf der mitteldeutschen handwerksmesse in Leipzig aktiv

André Schnabel, Bundestrainer der Disziplin "Anlagenmechaniker*in SHK", und ein Auszubildender zeigten den Politikern am Messestand der Leipziger Innung für Sanitär, Heizung und Klima das Löten von Kupferrohren

...weiterlesen
19. Februar 2024

Julius Dohr sichert sich Ticket zur WM der Berufe

Der Schkeuditzer Anlagenmechaniker qualifizierte sich für die Teilnahme an WorldSkills Lyon 2024

...weiterlesen
1 2 3 177
Top

© Copyright 2024 | WorldSkills Germany e. V. | All Rights Reserved

cross